Backesfest

backesfestAm Sonntag, 21. Juni, feierte der Verkehrs- und Verschönerungsverein Urbach rund um die Kirche das Backesfest. Frisch gemachter Flammkuchen und Backesbrot kredenzten die fleißigen Helfer. Für die Kinder gab es ein vielfältiges Programm.

Das Backesfest startete mit einem Gottesdienst am späten Vormittag. Auf dem lauschigen Vorplatz der Kirche hatten fleißige Helfer Zelte, Tische und Stühle aufgestellt und Speisen vorbereitet. Männer und Frauen des Verschönerungsvereins waren wieder fleißig gewesen und hatten eine große Kuchenauswahl und Brot gebacken. 

Im Backes herrschte geschäftiges Treiben. Dort wurde der Teig für die Flammkuchen und das Backesbrot vorbereitet und gut abgedeckt noch „gehen gelassen“. Am Nachmittag trat der Backes in Aktion und die fleißigen Helfer konnten den Flammkuchen und das Brot unter die Besucher bringen.

Während die Erwachsenen dem geselligen Beisammensein frönten, gab es für den Nachwuchs so allerhand Spiele. Neben der Hüpfburg, war eine besondere Maschine im Fokus der Jugend. Mit Tennisbällen musste auf eine Zielscheibe geworfen werden. Bei einem Treffer schleuderte das Gerät einen Schokokuss zurück. Daneben war das Kistenklettern noch sehr beliebt. Gut gesichert wurde Kiste um Kiste in die Höhe gestapelt, bis der Akteur das Gleichgewicht verlor und die Kisten unter ihm umfielen. Gut gesichert, wurde der Kletterer dann zur Erde gelassen.

Kistenklettern

Wiesensee Musikanten

 

 

 

 

 

 

Für die musikalische Unterhaltung des Tages sorgten der Posaunenchor und die Wiesenseemusikanten. Fotos: Wolfgang Tischler

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen